Influence FrameworkTM

Wie man Verhalten ändert, Schmerzen dabei helfen und es trotzdem nicht weh tut.

Wenn wir Webseiten, Plattformen oder andere Kommunikationsaufgaben entwickeln, geht es in der Regel immer darum, dass wir möchten, dass Nutzer etwas auf eine neue Art tun. Dafür entwickeln wir diese schließlich.
Wenn man aber möchte, dass jemand etwas auf eine andere Art und Weise tut, muss dieser in der Regel etwas aufgeben, nämlich die Art und Weise, wie er es bisher getan hat.

Das Influence Framework als Methode hilft die richtigen Fragen zu stellen und einen besseren Blick auf die tatsächlichen Ziele der Nutzer zu bekommen. Zusammen mit einer Customer Journey Map werden die Fragen auch im richtigen Kontext gestellt. Der Kern ist, dass man sieht wann und in welchem Kontext, welche Kräfte wirken und welche Hindernisse überwunden werden müssen. 

Diese Hindernisse werden zum einen über eine gute Usability beiseite geräumt, aber vor allem durch die passende Ansprache. So gilt es unter anderem möglichen Ängsten entgegenzuwirken und niedrigschwellige Angebote zu machen, alte Gewohnheiten aufzugeben und neue aufzubauen.

Das Ergebnis ist eine wesentlich bessere Chance, dass der Nutzer den von uns bereiteten Weg auch beschreitet.