• Start-Screen des Messespiels goWILD!

  • Spielaufbau auf dem Messestand: Bildschirm und Hammer mit Schienenstück

  • Spielstart

  • Messebesucher während des Spiels: Auf dem Bildschirm werden die Stellen angezeigt, an denen der Zug über die Sensoren rollt. Diese müssen mit dem Hammer getroffen werden.

  • Ende des Spiels mit Anzeige der Trefferquote

Messespiel goWILD! | voestalpine SIGNALING Siershahn GmbH

Für den Messeauftritt auf der InnoTrans 2014 hat unser Kunde voestalpine SIGNALING Siershahn GmbH eine Möglichkeit entwickelt, den in den Schienen eingebauten WILD-Sensor spielerisch erlebbar zu machen. WILD steht für Weel Impact Load Indicator und ist ein Sensor, der u.a. die Belastungen und Überlastungen auf Schienenstrecken anzeigt.

Wir haben die Grundidee übernommen und eine Art "Hau-den-Lukas-trifft-Guitar-Hero" Spiel entwickelt. Mit einem Hammer konnte auf ein Schienenstück geschlagen werden, an dem ein WILD-Sensor angebracht war. Auf dem Bildschirm wurde auf horizontaler Ebene vorgegeben, in welchem Rhytmus der Hammer die Schiene treffen musste. Auf vertikaler Ebene wurde die Intensität des Hammerschlags gemessen und ausgewertet. Das Spiel konnte auf drei Schwierigkeitsstufen und gegen mehrere Personen gespielt werden.

 

Kunde:

voestalpine SIGNALING Siershahn

Projekt:

Messespiel goWILD!

Leistung:

Konzept und Design

Technik:

Exponat

Projektteam:

Norbert, Mo, Mirja