Die Wahl der Mittel

Die Entscheidung, welche Technologien für die Realisierung von Webprojekten eingesetzt werden, treffen wir unabhängig von internen Zwängen. Wir vermeiden Insellösungen und achten auf die Nachhaltigkeit der gewählten Technik.

Warum wir meistens TYPO3 empfehlen

TYPO3 ist ein Open-Source CMS mit einer großen und sehr aktiven Community. Open-Source heißt, dass keine Lizenzkosten anfallen.

Open-Source heißt aber auch unter Umständen entweder Wildwuchs oder Vernachlässigung des Projekts. Bei TYPO3 trifft dies nicht zu. Die Community stellt ein hohes Maß an Qualität sicher. Hinzu kommt, dass notwendige Extensions, also Erweiterungen des Grund-CMS problemlos selbst entwickelt werden können. Dies macht TYPO3 sehr flexibel einsetzbar.

Andere Systeme, wie zum Beispiel WordPress sind zwar auch sehr populär aber hauptsächlich für Blogs entwickelt. Man kann es auch für andere Seiten verwenden, jedoch merkt man, dass die spezielle Form von WordPress die Entwicklung schwieriger macht, als notwendig.

Nach Analyse der Ansprüche an Ihre zukünftige Website und von Ihnen für später schon angedachten Erweiterungen sprechen wir eine Empfehlung auf ein entsprechendes CMS aus.

Suchmaschinenoptimierung unter Verwendung eines CMS

SEO mit TYPO3 ist sehr dankbar. Durch die beschriebene Flexibilität kann man auch allen SEO Anforderungen gerecht werden. Zusätzlich ist es zum Beispiel sehr einfach spezielle Landingpages anzulegen oder auch einen Site internen Glossar zu pflegen, der alle vorkommenden Einträge über die gesamte Site verlinkt. Manches ist TYPO3 Standard (zum Beispiel Seitentitel, Metatags, H-Tags, Image Tags, manuelle Seiten URLs, u.a.), andere Funktionen, wie der Glossar können über eine Extension realisiert werden.

w3c konformen XHTML Code

Für uns ist es selbstverständlich, auch ohne die spezifische Anforderung Webseiten immer nach dem letzten Stand der Technik und mit w3c konformen XHTML Code zu entwickeln. Klare Trennung von Form und Inhalt ist ebenso Standard wie der Einsatz von Stylesheet Sprachen wie LESS oder SASS.

Barrierefreie Websites

Man kann mit einem CMS wie TYPO3 ohne großen Mehraufwand auch barrierefreie Website gestalten, die den Standards der BITV entsprechen. In den neuen TYPO3-Versionen wurden nochmals weitreichende Verbesserungen hinsichtlich "Accessibility" gemacht.

Schaffung von klaren Seitenstrukturen

Über den technischen Bereich hinaus ist es für uns höchste Priorität klare Strukturen innerhalb eines Internetangebots zu schaffen.
Dazu gehört eine logische und nachvollziehbare inhaltliche Gliederung und natürlich auch Elemente des Webdesigns. Auch ein durchgängiger Seitenaufbau, basierend auf einem Raster, ausreichend kontrastreiche Flächen, die sich eindeutig voneinander trennen und eine klar erkenntliche und einfach zu verstehende, bzw. intuitive Navigation sind wichtige Bestandteile.

Redakteursschulungen

Aspekte wie Barrierefreiheit und auch SEO machen deutliche, das diese nicht nur ein Thema während der Entwicklung eines Internetangebots ist, sondern im besonderen Maße in der Obhut der Redakteure liegt, die anschließen die Seite betreuen.
Daher ist es uns auch hier wichtig entsprechende Schulungen durchzuführen und eine leicht zu verstehende Anleitung, mit entsprechenden Hinweisen zu erstellen.