Software Hinterlegung

Was genau bedeutet das Software-ESCROW-Verfahren?

In diesem Verfahren wird der Quellcode einer Software, also das wertvolle Originalprogramm, zusammen mit den Dokumentationen, bei einem neutralen unabhängigen Software ESCROW Treuhänder hinterlegt. Diese Dienstleistung wird von der Software ESCROW International GmbH (S.E.I.), Bonn, Bundeskanzlerplatz 2-10, Deutschland, national und international angeboten, realisiert und zertifiziert.

Beim Kauf geschäftskritischer Software besteht für den Käufer das Risiko, dass der Lieferant aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr für Pflege und Weiterentwicklung zur Verfügung steht. Üblicherweise wird durch treuhänderische Hinterlegung des Quellcodes der Zugriff des Lizenznehmers auf den Code bei Ausfall des Herstellers sichergestellt. Darüber hinaus kann durch eine unabhängige Prüfung der Qualität gewährleistet werden, dass die Software im Ernstfall auch ohne den Lieferanten weiterverwendet und gepflegt werden kann.

Die Software ESCROW International GmbH - S.E.I. wird nach den Richtlinien von ISO 9001 - Qualitätsmanagementsystem - geführt.

Die rechtliche Konstruktion des Software-ESCROW-Vertrags verhindert einen Zugriff des Konkursverwalters und sichert die Investition des Anwenders, denn S.E.I. ist vertraglich verpflichtet, im Falle eines Konkurses des Softwarehauses oder aus anderen vereinbarten Gründen, den Source Code zum Zwecke der Weiterführung der softwaregesteuerten Unternehmensprozesse an den Anwender auszuliefern, was sich über mehr als 20 Jahre in mehreren Auslieferungsfällen als tragfähig erwiesen hat.

giinco ist eingetragener Partner der (S.E.I) als Service Center Region Mitte 2 vertreten durch Norbert Gilles.